Weingut Zolg

Herzlich Willkommen im Familienbetrieb Gudrun & Armin Zolg

Über uns

Die Südhänge des Rheines lassen unsere Trauben auf eiszeitlichen Moräneböden zu besonderen Qualitäten heranreifen. Neben dem blauen Spätburgunder als Hauptsorte führen wir noch den Müller Thurgau und den Ruländer in der Lage Gailinger Ritterhalde.

Klasse statt Masse!

onlineshop Mehr lesen 

Nach diesem Motto erzeugen wir für Sie unsere Wein- und Sektspezialitäten.Der schonenden Traubenverarbeitung folgt der Ausbau zu Weinen mit hohem Qualitätsniveau in eigenen Kellern.

Unsere Brände

In unserer Hofbrennerei destillieren wir neben Weinhefe, Obstler,Marc-Grappa Quitte Birnen noch verschiedene Steinobste.

Besondere Sorgfalt von der Ernte bis zur Destillation ist die Voraussetzung für milde, aromatische Brände. Sonnengereiftes Maischegut und geduldiges, langsames Brennen lauten unsere Qualitätskriterien.

onlineshop Mehr lesen 

Reben und Wein mit Blick auf den Rhein
Bei entschleunigtem Tempo fahren wir an den Gailinger Weinbergen entlang. Bei fachkundiger Leitung durch den Winzermeister und Weinkulturführer Armin Zolg erfahren Sie Wissenswertes von den Reben, über Gailingen und das Familienweingut.

Preise 200 € pauschal für maximal 30 Personen je Anhänger. Bei mehr Personen fahren wir mit einem weiteren Anhänger und können Ihnen dann ein individuelles Angebot machen.
Dauer ca 2-2,5 Stunden.
Start ab Weingut oder individuelle Zustiegsmöglichkeiten

Weitere zubuchbare Leistungen:
- Rollende 6er Weinprobe für 10,80 € je Person
- Anschließend rollendes Vesper in der Besenwirtschaft
aus eigener Schlachtung und dazu selbstgebackenes Bauernbrot:

Platte (ca. 50 cm x 80 cm) auf einem Wagen, mit verschiedener Wurst, Schinken, Käse, welcher auf der langen Tafel hin und her fährt. Von dort kann sich dann jeder selbst bedienen für  9,50 € je Person.
Es wird nachgelegt bis alle satt sind.

Zum Nachtisch können wir noch Nußzopf, ein gemischtes Bauernhofeis und Meringues mit Sahne anbieten.

Kommen Sie vorbei, steigen Sie ein zur Erlebnisfahrt.

Wir freuen uns auf Sie.

Besenwirtschaft

Ein Erlass von Karl dem Grossen erlaubte es den Weinbauern im Jahre 800 einen Teil ihres Weines in ihrem Haus auszuschenken. Den Zeitpunkt zeigten Sie durch das Heraushängen eines Besens an, wie es auch heute noch Brauch ist.

Geöffnet
im Frühjahr vom 7.3. bis 25.4.2021
im Herbst vom 19.9. bis 21.11.2021


Schlachtplattentermine:
8. + 9.10. und 15. + 16.10.2021


Mittwoch - Samstag ab 18 Uhr
Sonn - und Feiertag ab 16 Uhr


Ruhetage: Montag und Dienstag